Sie sind hier:

Unterhaltungsverband Hadeln

Medemverband

Wasser- und Landschaftspflegeverband Bederkesa

Cuxhavener Entwässerungsverband

Grodener Schleusenverband

Schöpfwerke und ihre Aufgaben

Über 600 Jahre Otterndorfer Schleusen

Geschichtliches zur Entwässerung

Die Mündungsschöpfwerke

Bau des Otterndorfer Diesel-Schöpfwerkes

Modernisierung des Mündungsschöpfwerkes Otterndorf

Elektro-Schöpfwerk Otterndorf

Mündungsschöpfwerk Altenbruch

Mündungsschöpfwerk Cuxhaven-Schleusenpriel

Die Stufenschöpfwerke

Schöpfwerksführungen

EG-Wasserrahmenrichtlinie

Allgemein:

Startseite

Hauptschöpfwerk

Geschäftsstelle

UHV - Außenstelle Bederkesa

Wasserwerk

Auftragsvergaben

Klärwerk

So finden Sie uns

Störungsdienste

Links

Datenschutz

Impressum

Das Mündungsschöpfwerk Cuxhaven-Schleusenpriel wurde im Jahre 1972 vom Deich- und Schleusenverband Cuxhaven errichtet. Die örtliche Bauleitung lag in den Händen des damaligen Verbandsingenieurs Albert Heitsch.

Dieses Bild zeigt die Gesamtansicht des Mündungsschöpfwerkes Cuxhaven-Schleusenpriel.


Dieses Bild gewährt einen Blick in die Pumpenhalle des Mündungsschöpfwerkes mit den zwei Vertikal-Kösterpumpen, die bei einer Wellenumdrehung von 365 U/min. und einer geodätischen Förderhöhe von 3,00 m insgesamt 2 x 2,50 m³/s = 5,00 m³/s fördern können. Die E-Motoren haben eine Leistung von 2 x 96 kW mit 365 U/min.