Sie sind hier:

Wasserwerke

Aufgaben

Förderung und Verteilung

Grundwasserschutz

Informationen zu Ihrer Trinkwasserabrechung

Beiträge und Gebühren

Gartenwasserzähler

Analysewerte

Wasser ist Leben!

Störungsdienst

75 Jahre im Dienst der Wasserversorgung

Verbandsrecht

KOWAS

Service

Allgemein:

Startseite

Hauptschöpfwerk

Geschäftsstelle

UHV - Außenstelle Bederkesa

Wasserwerk

Auftragsvergaben

Klärwerk

So finden Sie uns

Störungsdienste

Links

Impressum

Wann rechnet sich ein Einbau wirklich?

Beim Wasserversorgungsverband Land Hadeln wird oft nachgefragt, ob nicht die Möglichkeit besteht einen extra Wassermesser für die Gartenbewässerung einbauen zu lassen. Grundsätzlich kann sich jeder von einem Installateur einen Gartenwassermesser einbauen lassen.

Der Wasserversorgungsverband Land Hadeln akzeptiert nur Gartenwassermesser, die fachgerecht und fest an der Hausinstallation von einem Installateurbetrieb eingebaut werden. Mobile Wassermesser, die nur an die Außenzapfstellen angeschraubt werden, akzeptiert der Wasserversorgungsverband Land Hadeln nicht.

Die Kosten für einen Einbau liegen erfahrungsgemäß zwischen 80 € und 100 €. Dieser Wassermesser muss (wie jeder andere Wassermesser auch) alle 6 Jahre ausgetauscht werden - dabei entstehen für Sie wieder neue Kosten.

Hier ein Rechenbeispiel:


Einbaukosten z.B.: 80,50 €
Abwassergebühr z.B. der SG Hadeln: 2,20 €/m³

35 m³ Abwasser (80,50 € : 2,20 € = 36,59 m³) muss man "einsparen", um die Kosten wieder rauszubekommen.

Pro Jahr werden im Durchschnitt für die Gartenbewässerung ca. 5 m³ Wasser verbraucht (35 : 5 = 7). Es dauert also 7 Jahre, um die Kosten für den Einbau wieder rauszubekommen. Vergessen Sie aber nicht, dass nach 6 Jahren der Wassermesser wieder gewechselt werden muss.

FAZIT:
Es lohnt sich nur dann einen Gartenwassermesser einbauen zu lassen, wenn Sie einen sehr großen Garten haben und mehr als 5.000 Liter im Jahr für Ihren Garten brauchen.